wettkampf1

49. Deutsche Jugend- und 40. Deutsche Juniorenmeisterschaft im Finswimming in Leipzig

36 Deutsche Jugendmeister, 15 Vizemeister und 18 Bronzeplätze für den Landestauchsportverband Berlin

Johanna und Luis die Rekordfinswimmer

Vom 04.- 06. Mai 2018 fand in Leipzig die 49. Deutsche Jugend- und 40. Juniorenmeisterschaft statt.  210 Sportlerinnen und Sportler aus 30 Vereinen, darunter 40 Finswimmer aus Berlin, kämpften an den drei Wettkampftagen um die begehrten Meisterschaftsmedaillen.


Die Finswimmingteams des Landestauchsportverbandes Berlin, TC Marzahn, TC Oberspree Berlin, TC fez Berlin und dem Berliner TSC starteten gut vorbereitet und erzielten ein überragendes Ergebnis. Damit repräsentierten die vier Vereine vorbildlich unseren Landesverbandtauchsportverband Berlin.

DJM 2018 BTSC Mannschaft


In der Jahrgangswertung aller Vereine erzielten alle Berliner Vereine zusammen 72 x den ersten Platz, 50 x den 2.Platz und 39 x den 3. Platz.
In der Kategorienwertung, dort werden Jahrgänge zusammengelegt und die Deutschen Jugend-und Juniorenmeister geehrt, wurden insgesamt 36 Deutsche Jugend-und Juniorenmeister, 15 Vizemeister und 18 Bronzeplätze erreicht, damit war der LTV Berlin ebenfalls erfolgreichster Landesverband.
In der Gesamtwertung aller teilnehmenden Mannschaften belegten der Berliner TSC mit 39 ersten, 28 zweiten und 24 dritten Plätzen den 1.Platz. Der 2. Platz, mit 33 ersten, 20 zweiten und 12 dritten Plätzen ging ebenfalls an den Berliner Verein TC fez.
Damit war dies das bisher erfolgreichste Berliner Mannschaftsergebnis bei Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften. Die Wettkämfe wurde darüber hinaus von hervorragenden Berliner Einzelleistungen geprägt.

TC FEZ Berlin

Besonders eindrucksvoll die Ergebnisse von Johanna Schikora vom TC fez. Sie schwamm einen neuen Deutschen Rekord und gleichzeitig Jugendweltrekord über 1500 m FS in 13:32,38, sowie einen deutschen Rekord über 800 m FS in 6:59,48. Damit unterbot sie als erste Deutsche die 7 Minuten Marke. Ein hervorragendes Ergebnis erzielte Luis Büttner vom gleichen Verein. Als erster deutscher Jugendlicher unterbot er über 100 m FS die 0:38,00 Sekunden Marke in der phantastischen Jugendrekordzeit von 0:37,43.
Überragend auch die 1. Plätze von Johanna Schikora (TC fez) und Jan Bandlow. (Berliner TSC) in der Gesamteinzelwertung. Dieses Ergebnis wurde komplettiert durch den 2. Platz von Luis Büttner (TC fez), der 4. Platz von Tom Beske und der 5.Platz von Laura Dengler beide Berliner TSC) ebenfalls in der Wertung aller Jahrgänge.
Der LTV Berlin kann mit Stolz auf das Ergebnis seiner Mannschaften blicken. Eine Vielzahl von persönlichen Bestleistungen und Vereinsrekorden wurden unter den Anfeuerungsrufen zahlreich Zuschauer und Trainer erzielt,
Abschließend kann festgestellt werden, dass sich das kontinuierliche und fleißige Training in den Vereinen unter ehrenamtlicher Leitung von Ute Beck (Berliner TSC), Antje Franke (TC Oberspree), Max Kupke (TC Marzahn) und Volko Kucher (TC fez) ausgezahlt hat und damit wurden alle in die Berliner Teams gesetzten Erwartungen weit übertroffen.
Herzlichen Glückwunsch.


Wolfgang Beck
Landestrainer Finswimming